Lesung mit Musik

Charles Bukowski:
Schlechte Verlierer

Oliver Sauer liest Short Stories und Gedichte des Dirty Old Man
Am Klavier begleitet ihn durch den Abend: Christian Jovanov

„Bukowski schreibt eigentlich immer nur über sich und die Szene in Hollywood. Aber was er macht, wie die Szene von Hollywood ist und wie Bukowski das beschreibt, ist einmalig. Wüst, ordinär. Unflätig, lässig, ausgeflippt. Buk schildert Schweinereien wie andere Leute den Sonnenaufgang. Er ist ein Sex-Besessener. Aber auch ein Dichter. Und er ist in.“ (hit)

Als Charles Bukowski am 9. März 1994 in Los Angeles starb, hinterließ er Gedichte, Short Storys, mehrere Romane, ein Drehbuch und unzählige Briefe. Er wurde 1920 im rheinland-pfälzischen Andernach als Sohn eines GI und einer Deutschen geboren. 1923 zog die Familie nach Baltimore/USA. Vom prügelnden Vater drangsaliert und von Akne gequält, flüchtete sich der Jugendliche in die Welt der Literatur. Sein Journalistik-Studium brach er ab, zog kreuz und quer durch die USA und hielt sich mit allerlei Jobs über Wasser. In der Folgezeit wurden in Literaturzeitschriften Texte und Gedichte Bukowskis publiziert, ganze Gedichtbände entstanden. Sein erster Roman „Post Office“ („Der Mann mit der Ledertasche“) erschien 1970, gleichzeitig kamen in deutscher Sprache die „Aufzeichnungen eines Außenseiters“ heraus.

OliverSauer_091014_0996Oliver Sauer
Auf die Welt gekommen in Rüsselsheim, Hessen. Abitur, Zivildienst, Studium der Philosophie in Frankfurt. Schauspielausbildung in Hamburg und New York.
Liebt Motorradfahren, Kochen und Boxen. Ist leidenschaftlicher Vater.
Arbeitet für Theater, Fernsehen („Rote Rosen“) und Film.
Spielte in den letzten Jahren u.a. Hauptrollen in den Kinofilmen „Swinger Club“, „Die Glücklichen“ und „Leg ihn um“.
Lebt in Hamburg.

christian_jovanovChristian Jovanov
Der Pianist Christian Jovanov ist ein vielseitiger und im norddeutschen Raum sehr beliebter Musiker. 1968 in Grevenbroich geboren, studierte er nach seinem Abitur in Lüneburg „Angewandte Kulturwissenschaften“ und schloss als Magister ab. Die Musik wurde sein Beruf: Als Pianist in großen Hotels arbeitet er seit Jahren auch als Schauspieler für das Hamburger Scharlatan-Theater, spielte Konzerte, komponierte und performte unter anderem Musik zur Fernsehdokumentation „Schlegl sucht die Wahrheit“ des NDR.

Fotos von Oliver Sauer: Andreas Weiss